– Weihnachtsduft liegt in der Luft –

Was wäre die Weihnachtszeit ohne Glühwein? Für mich (Dunja) gehört der Klassiker unter den alkoholischen Heißgetränken definitiv zur besinnlichen Zeit, wie „Dinner for One“ zu Silvester. Aber nicht nur auf den Weihnachtsmärkten ist Glühwein ein echter Hit. Noch besser schmeckt er, wie so viele Leckereien, natürlich selbst gemacht.

Das brauchst du für den Glühwein

  1. 1 Flasche trockenen Rotwein (beispielsweise eignet sich Spätburgunder)
  2. 1 Bio-Orange (hier kannst du die Schale bedenkenlos dranlassen)
  3. 2 Stangen Ceylon-Zimt
  4. 6-8 Gewürznelken
  5. 3 Esslöffel Honig (wahlweise auch Zucker oder Agavendicksaft) zum Süßen
  6. 3 Sternanis
  7. 1 Bourbon-Vanilleschote

So geht das Glühwein selber machen

Als erstes wäscht du die Bio-Orange und schneidest sie gleichmäßig in Scheiben. Anschließend gießt du den Rotwein in einen ausreichend großen Topf und erwärmst ihn auf mittlerer Stufe deines Herdes. Ganz wichtig dabei: Achte unbedingt darauf, dass der Rotwein niemals anfängt zu kochen. Denn dann verdampft der Alkohol.

Während der Wein langsam erhitzt, fügst du die alle Zutaten aus dem Rezept hinzu. Also die in Scheiben geschnittenen Orangen und die weihnachtlichen Gewürze. Nun lässt du das Ganze für rund 30 Minuten bei weiterhin mittlerer Stufe ziehen. Anschließend gibst du – je nach Belieben – etwa drei Esslöffel Honig hinzu. Wenn du es süßer magst, gerne auch mehr. Natürlich sind auch andere Süßungsmittel erlaubt. Das schöne beim Selbermachen ist ja, dass du den Glühwein genau nach deinem Geschmack zubereiten kannst. Mir persönlich schmeckt der Glühwein nicht ganz so „babbsüß“, wie der Franke sagen würde, am besten.

Die ganze Wohnung duftet weihnachtlich

Anschließend nimmst du den Topf für ungefähr eine weitere Stunde vom Herd und lässt alle Zutaten nochmal richtig durchziehen. Jetzt ist auch der Moment gekommen, wo du dir eine Schote Bourbon-Vanille schnappst, das Mark herauskratzt und mit in den Topf gibst. Hmmm, wie lecker und weihnachtlich jetzt alles duftet!

Wenn die Stunde vergangen ist, oder du es eben nicht mehr erwarten kannst, erwärmst du den Glühwein noch einmal mit allen Zutaten. Achte wieder darauf, dass das Getränk nicht zu heiß wird und anfängt zu kochen.

Jetzt kannst du auch schon mit dem Anrichten beginnen. Gieße den Glühwein am besten durch ein Sieb in die Tassen, so dass alle Gewürze aufgefangen werden. Noch eine Scheibe Orange als Deko an den Tassenrand und schon kannst du deinen leckeren und vor allem selbst gemachten Glühwein genießen!

Letzter Tipp: Noch eine kleine Prise gemahlenen Zimt oben drauf streuen! Perfekt!