Welcher ist der beste Pizza-Lieferservice in Bamberg?

– Wo kann ich in Bamberg Pizza bestellen –

Wer kennt es nicht: Die Mittagspause ruft und der Hunger auf eine leckere Pizza ist groß. Da muss es schnell gehen! Wir haben uns verschiedene Lieferdienste in Bamberg rausgesucht, um zu probieren: Wie gut sind die Bestell-Pizzen in Bamberg? Um die Mittagszeit ist die Auswahl an Lieferdiensten natürlich kleiner als am Abend, aber wir konnten trotzdem fünf Stück finden. Wir haben nacheinander bei Milano, Pizza House, Dominos, Bella Tandoori und Antonio angerufen. Zeitpunkt der Bestellung und angegebene Wartezeit haben wir noch kurz notiert, um das Ergebnis schwarz auf weiß zu haben. Angekündigt war eine Zeitspanne zwischen 30 Minuten (bei Dominos) und einer Stunde (bei Milano). So viel vorweg: Schön wär`s gewesen!

Als erstes brachte der Lieferdienst von Bella Tandoori die Pizzen. Nach 22 Minuten hatten wir das Essen in der Hand. Am Telefon wurde eine Wartezeit von 45 Minuten angegeben. Felix hat die Pizza Red Tiger bestellt mit  Garnelen, Tomaten, Knoblauch und Zwiebeln für 8 Euro. Er sagt: Pizza ist ein bisschen wie Sex. Selbst wenn es schlecht ist, ist es immer noch ganz gut. Diese Einschätzung haben die Bamberger Lieferdienste bisher bestätigt, Bella Tandoori macht dabei keine Ausnahme. Die „Red Tiger“ mit Garnelen, Tomaten und Knoblauch war in Ordnung, für einen Michelin-Stern braucht sich das indisch-italienische Restaurant damit nicht bewerben. Klassischer Fall von „passt schon“, es gibt definitiv miesere Pizzabuden.

Teresa hatte eine Pizza Tonno für 7,50 Euro, die auf dem Lieferweg deutlich an Temperatur eingebüßt hatte. Die Tomatensoße etwas zu spärlich und der Boden etwas zu trocken, das ließe sich ja noch verkraften. Dass der Thunfisch genauso gut als fade gewürztes Hackfleisch durchgehen könnte – eher nicht. Fazit: Einmal und nur im Notfall wieder.

KURZGEFASST

Bella Tandoori
Bamberg – Lieferservice
8,00 Red Tiger / 7,50 Tonno

Der Fahrer von Dominos kam nach 24 Minuten ganz sportlich mit dem Fahrrad an. Die angegebene Dauer von 30 Minuten konnte er somit einhalten. Jutta hatte eine Pizza Speziale für 8,49 Euro. Die war zu ihrer Freude schon von vornherein ohne Peperoni und mit frischen Pilzen belegt. Der Boden hätte ein bisschen weicher sein können und bei einem Stück hat sogar der Rand gefehlt! Ansonsten geschmacklich aber sehr lecker und warm, so wie man es von einer guten Pizza erwartet.

Steffi hatte eine Pizza Salami auch für 8,49 Euro. Der Name war Programm: Die Pizza war mit Salamischeiben gespickt und darunter war ordentlich Tomatensoße drauf. Die Pizza war sehr warm bei der Lieferung und lecker! Der Boden war kross, aber nicht verbrannt. Der Rand hingegen war nicht kross.

KURZGEFASST

Dominos
Bamberg – Lieferservice
8,49 Salami / 8,49 Speziale

Der nächste Lieferdienst war Pizza House. Hier mussten wir 45 Minuten warten. 30 bis 40 Minuten waren als Wartezeit angedacht. Jann hatte eine Pizza Margherita für 7 Euro. Auch wenn es einen Tick länger gedauert hat als angegeben: Die Pizza war heiß und  geschmacklich völlig in Ordnung. Die Margherita war zwar eher käsig als tomatig, aber das ist ja Geschmackssache. Knusprig war sie auf jeden Fall!

Sarah hatte eine Pizza Salami für 7 Euro. Wer seine Pizza mit schmelzendem Käse mag, sollte nicht bei Pizza House bestellen. Bereits beim Öffnen des Kartons die erste Enttäuschung: Der Käse ist braun, also zu kross. Nach einer Stunde gleicht die Pizza einem harten Teig: geschmacklich zwar okay aber zu hart. Frühstückspizza am nächsten Tag – wie ich es gerne mag – ist nicht drin.

KURZGEFASST

Pizza House
Bamberg – Lieferservice
7,00 Salami / 7,00 Margherita

Dann tauchte nach längerer Wartezeit der Lieferdienst von Milano auf. Angekündigt war eine Wartezeit von 60 Minuten. In Wirklichkeit waren es dann 73 Minuten. Anna-Lena bestellte eine Pizza Margehrita für 7 Euro. Teig, Tomaten und geschmolzener Käse. So viel kann man beim Klassiker aller Pizzen ja nicht wirklich falsch machen. Deshalb fiel ihre Wahl auf Margherita. Ein freundliches Buongiorno vom verspäteten Pizzalieferanten und frische Basilikumblättchen auf der heißen Pizza stehen definitiv auf der Plus-Seite. Abzüge gibt es leider beim Teig: Zu dick, zu massiv und schon nachdem die Pizza ein wenig abgekühlt war ziemlich zäh. Belag gab es reichlich – „viel hilft viel trifft“ nicht unbedingt Anna-Lenas Geschmack, aber Soße und Käse waren zumindest lecker.

Jannik hatte eine Pizza Tonno für 8 Euro. Die Wartezeit war zwar enorm, aber der Geschmack der Pizza Tonno konnte dafür entschädigen. Zwar war die Pizza nicht mehr ganz so warm, aber auch nicht vollkommen kalt. Besonders lecker war der Rand, doch auch der Thunfisch und die Zwiebeln konnten geschmacklich überzeugen. Leider trübt das lange Warten das Gesamtbild etwas.

KURZGEFASST

Milano
Bamberg – Lieferservice
7,00 Margherita / 8,00 Tonno

Am längsten warten mussten wir auf die Pizzen von Antonio. Hier wurden vorab 55 Minuten veranschlagt. Am Ende kam eine Wartezeit von 75 Minuten heraus. Christoph hatte eine Pizza Speziale für 5,50 Euro. Ja…was soll man sagen. Wenn man rund eineinhalb Stunden auf seine Pizza wartet, hat man Hunger – viel Hunger. Und nach dem langen Warten war die Pizza auch noch kalt. Belegt war sie ganz ordentlich, aber: keine frischen Pilze, eine sehr salzige Salami und der Teig war ziemlich trocken. Einen Pluspunkt gibt es für die Tomatensoße – die war wirklich lecker. Ein fränkisches „bassd scho“, aber es gibt definitiv leckerere Pizzen.

Pia hatte eine Pizza Hawaii für 5,50 Euro. Leider, leider, leider ist ihr bei Antonios Hawaii-Pizza nicht so ganz das Wasser im Mund zusammengelaufen. Die Pizza war solide und für den schnellen Hunger absolut in Ordnung – den sie nach eineinhalb Stunden Lieferzeit dann auch ordentlich hatte. Allerdings war die Ananas aus der Dose, und das hat man auch geschmeckt.

KURZGEFASST

Antonio
Bamberg – Lieferservice
5,50 Tonno / 5,50 Speziale

Von |13. September 2018|Kategorien: Ausprobiert|Tags: , , , |